Haarausfall beim Haare waschen

Beim Waschen der Haare bleiben immer wieder Haare in der Badewanne zurück. Auch in der Bürste finden sich mehr als 100 Haare täglich. Wird der Haarausfall durch das häufige Haare waschen verursacht, oder liegt eine andere Ursache für den Haarverlust vor?

Kann Haarausfall beim Haare waschen verstärkt auftreten?

Das häufige Waschen der Haare führt nicht zu vermehrtem Haarausfall. Es fallen nur Haare aus, die sich bereits am Ende der Lebenszeit befinden. Gehen viele Haare unter dem Wasserstrahl verloren, kann dies auch am Shampoo liegen. Einige Inhaltsstoffe trocknen die Kopfhaut aus und schädigen auch die Haarwurzeln. Deshalb sollten die Haare immer mit einem milden Shampoo gewaschen werden.

Welche Ursachen sind für Haarausfall verantwortlich?

Am häufigsten können bei erblich bedingtem Haarausfall die Haare ausfallen. Bei Männern tritt der genetische Haarausfall schon ab dem 18. Lebensjahr auf. Da die Haarwurzeln durch Abbauprodukte von Testosteron geschädigt werden, vergrößern sich die Geheimratsecken, die Haaransatzlinie rutscht weit nach hinten. 

Die androgenetische Alopezie kommt bei ungefähr 80 % der Männer vor. Bei Frauen tritt der Haarverlust wegen eines anlagebedingten Haarausfalls oft erst in der Menopause auf. Der Östrogenspiegel sinkt, gleichzeitig steigt der Testosteronspiegel. Die Haarwurzeln reagieren empfindlich auf den erhöhten Gehalt an Testosteron.

Auch Stress, psychische Traumata, Medikamente oder Hormonstörungen können zu Haarausfall führen. Hier tritt meistens ein diffuser Haarausfall auf. Besonders Frauen sind von kreisrundem Haarausfall betroffen, der durch große seelische Belastungen ausgelöst wird. Ist die Ursache beseitigt, wachsen die Haare wieder kräftig nach. Nach einigen Monaten Pause tritt der Haarverlust meistens wieder auf.

Wie häufig sollten Sie sich die Haare gründlich waschen?

Gepflegte, saubere Haare sind wichtig, da die Haarpracht viel zu einem guten ersten Eindruck beiträgt. Tägliche Haarwäschen schaden den Haaren nicht, solange einige Punkte beachtet werden:

Kräftige Massagen der Kopfhaut und stark entfettende Shampoos können das Gleichgewicht der Haut stören und auch die Haarwurzeln negativ beeinflussen. Auch heißes Wasser schädigt die Haare. Beim Kämmen der nassen Haare mit einer Bürste werden immer wieder viele Haare ausgerissen. Eine Schädigung der Haarfollikel kann auch durch grobes Reiben mit einem Handtuch beim Trocknen der Haare auftreten. Hitze beim Föhnen verursacht Reizungen der Kopfhaut. Die dabei entstehenden Entzündungen schädigen die Haarwurzeln.

Solange die Haare schonend mit lauwarmem Wasser gewaschen und an der Luft getrocknet werden, spricht nichts gegen eine tägliche Haarwäsche. Müssen die Haare mit einem Fön getrocknet werden, sollten Sie vorher Lotionen oder Schaum auftragen. Die Haare werden so vor der Hitze geschützt.

Welche Shampoos helfen, die Haare vor Haarausfall beim Haare waschen zu schützen?

Milde Shampoos pflegen die Kopfhaut und schützen die Haare. Shampoos mit einem der neutralen pH-Wert trocknen die Kopfhaut nicht aus und helfen, den natürlichen Säuremantel aufzubauen. Um die Haarwurzeln mit speziellen Pflegestoffen zu versorgen, können pflanzliche Shampoos mit Koffein eingesetzt werden. 

Die Inhaltsstoffe regen die Durchblutung der Kopfhaut an und fördern die Versorgung der Haarwurzeln mit Nährstoffen und Sauerstoff. Plantur 21 enthält Koffein und steigert die Durchblutung der Haarfollikel. Regaine, ein Pflegeschaum, enthält Substanzen, die das Wachstum gesunder Haare fördern.

Tritt dennoch immer wieder starker Haarausfall beim Haare waschen auf, muss nach einer anderen Lösung gesucht werden.

Kann Haarausfall endgültig durch eine Haartransplantation beseitigt werden?

Shampoos und Pflegelotionen helfen, den Haarverlust zu verlangsamen. Werden Medikamente, wie Finasterid oder Minoxidil, wieder abgesetzt, tritt sofort wieder Haarausfall auf. Eine endgültige Lösung stellt eine Haartransplantation bei Dr. Levent Acar in der Cosmedica Clinic in Istanbul dar. 

Die Haarfollikel werden am Hinterkopf entnommen und an den kahlen Stellen eingesetzt. Der Eingriff ist durch die lokale Betäubung der Kopfhaut absolut schmerzfrei. Da Dr. Levent Acar nur die modernsten Methoden anwendet, beträgt die Anwuchsrate der Haarfollikel über 90 %. Durch All-Inklusive-Pakete können die Kosten genau abgeschätzt werden. Sie erhalten bei Dr. Levent Acar höchsten Standard bei um 50 % niedrigeren Kosten als in Deutschland

Vorherige

Nächster

Kontaktieren Sie uns über WhatsApp