Trockene Kopfhaut und Haarausfall

Eine gesunde Kopfhaut bildet die Basis für schönen und vollen Haarwuchs. Ist sie gesund, können wir uns über kräftige, glänzende Haare und gesunde Haarwurzeln freuen. Probleme wie Schuppen, übermäßig fettige Haare oder auch Haarausfall (in bestimmten Fällen) haben eine Ursache. 

Die Ursachen sind so verschieden wie der Mensch selbst: Stress, falsche Ernährung und auch hormonelle Veränderungen können nicht nur unserer Gesundheit und dem Allgemeinbefinden schaden, sondern sich auch negativ auf die Kopfhaut auswirken.

Die Ursachen von trockener Kopfhaut

Haut und Kopfhaut bestehen aus verschiedenen Schichten: der Epidermis (Oberhaut), der Dermis (Lederhaut) und der Subcutis (Unterhaut).

Die äußere Schicht, also jene, die wir sehen und berühren können, nennt man Epidermis. Sie besteht aus verhornten Zellen, die uns u.a. vor dem Eindringen von Giften oder sonstigen Schadstoffen schützen soll. Die Epidermis erneuert sich etwa alle vier Wochen. Jeder Mensch verliert täglich kleinere Hautschuppen – die in den meisten Fällen für das bloße Auge unsichtbar sind.

Die Kopfhaut ist mit einem feinen Fettfilm überzogen, der in der darunterliegenden Dermis gebildet wird. Die Lederhaut bindet die Feuchtigkeit und schützt so die empfindliche Kopfhaut vor Austrocknung.

Trockene Kopfhaut wird nicht mehr mit genügend Feuchtigkeit versorgt, es kommt zu Lipidmangel. Sie spannt, es juckt und in manchen Fällen bilden sich Schuppen. Davon sind sehr häufig Menschen betroffen, die allgemein unter trockener Haut leiden, auch in anderen Körperregionen.

Andere Erkrankungen der Kopfhaut

Nicht immer ist eine trockene Kopfhaut die Ursache von Schuppen, Jucken oder Ähnlichem. Es gibt auch noch andere Erkrankungen.

1. Psoriasis Capitis (Schuppenflechte)

Die Schuppenflechte ist, ebenso wie der kreisrunde Haarausfall, eine Autoimmunerkrankung und ist genetisch bedingt. In Kombination mit bestimmten Risikofaktoren kann es sein, dass die Schuppenflechte ausbricht.

Sie ist weit verbreitet, etwa 80% der Betroffenen leiden unter der Psoriasis Capitis – der Schuppenflechte auf der Kopfhaut. Häufige Symptome für diese Erkrankung sind Entzündungsherde auf der Kopfhaut, die über den Haaransatz hinausreichen und auch die Stirn erreichen können. Dies wiederum juckt sehr stark. Auch schuppige Kopfhaut tritt nicht selten bei der Schuppenflechte auf.

In bestimmten Fällen kann die Psoriasis Capitis auch zu Haarausfall führen. In den meisten Fällen ist dieser nur temporär.

2. Allergische Reaktion

Auch eine Allergie kann die Ursache juckender Kopfhaut sein. Diese kann durch bestimmte Styling- oder Pflegeprodukte wie Shampoos, Trockenshampoos oder auch Spülungen hervorgerufen werden. Eine Allergie kann auch von heute auf morgen auftreten – selbst wenn die Produkte vorher schon jahrelang verwendet wurden.

3. Neurodermitis

Bei einer Neurodermitis neigt die Haut generell dazu trocken und schuppig zu werden. Dazu zählt auch die Kopfhaut. Auch Schuppenbildung und Juckreiz auf der Kopfhaut ist bei der Neurodermitis keine Seltenheit.

4. Seborrhoisches Ekzem

Beim seborrhoischem Ekzem, umgangssprachlich auch Gneis genannt, bilden sich auf der Kopfhaut gelblich-weiße Hautschuppen, die stark jucken. Die Ursachen dieser Hauterkrankung sind bis heute noch nicht restlos geklärt.

Weitere Ursachen für eine Austrocknung der Kopfhaut können u.a. Hefepilze, aber auch eine falsche Ernährung sein. Selbst eine Schilddrüsenunterfunktion kann zu einer trockenen Kopfhaut führen.

Kann eine trockene Kopfhaut Haarausfall verstärken?

Eine trockene Kopfhaut ist an sich schon unangenehm genug. Es juckt, spannt und im schlimmsten Fall bilden sich auch noch trockene Schuppen, die man sieht. Ein kleines Trostpflaster gibt es allerdings: In der Regel ist es so, dass Haarausfall nicht durch eine trockene Kopfhaut verstärkt wird.

Denn die häufigste Ursache von Haarausfall ist genetisch bedingt, also der erblich bedingte Haarausfall. Relativ typische Symptome dieses Haarverlustes sind Geheimratsecken bei Männern sowie ein immer breiter werdender Scheitel bei Frauen. 

Ausnahmen bilden hier allerdings Erkrankungen wie die Schuppenflechte oder Neurodermitis. Außerdem kann eine unbehandelte Schilddrüsenunterfunktion sowohl trockene Kopfhaut als auch Haarausfall nach sich ziehen. Auch bei Eisenmangel reagiert die Kopfhaut mit Haarausfall.

Übrigens: Schuppen sind in den meisten Fällen keine Ursache von zu trockener Kopfhaut. Sie treten eher bei zu fettiger Kopfhaut auf.  

Was hilft bei trockener Kopfhaut?

Zunächst einmal sollten die Ursachen der trockenen Kopfhaut abgeklärt werden. Liegt eine Erkrankung zugrunde, wird der Arzt bestimmte Medikamente und/oder Spezialshampoos und/oder Tinkturen verschreiben.

Haar und Kopfhaut wollen gepflegt werden – sowohl von innen als auch von außen.

Ist die Kopfhaut trocken, schuppig, juckt oder spannt, und es liegt nicht an einer Erkrankung, sollte man zunächst die Haare mit einem milderen Shampoo oder einem speziellen Shampoo für trockene Kopfhaut waschen.

Auch Anti Schuppen Shampoos können einen kurzfristigen Erfolg erzielen und behandeln die Symptome, jedoch nicht die Ursache. Auch in Sachen Ernährung kann man einiges tun. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Flüssigkeit – etwa 2 Liter am Tag unterstützen den Körper und seine natürlichen Funktionen von innen.

Weitere Hilfsmaßnahmen bei trockener Kopfhaut sind:

  • Kopfhautmassagen (diese kann übrigens auch bei fettiger Kopfhaut helfen)
  • Teebaumöl
  • Haare nicht so oft waschen
  • Kokosöl (über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen auswaschen)

Ist eine Haartransplantation bei trockener Kopfhaut möglich?

Prinzipiell ist eine Haartransplantation auch bei einer trockenen Kopfhaut möglich. Aber trotzdem ist es ratsam, dieses Problem vor der Haarverpflanzung in den Griff zu bekommen. Eine gut durchblutete Kopfhaut, bei der auch die Talgdrüsen einwandfrei ihre Arbeit leisten, heilt meist auch schneller.

Dr. Levent Acar von der Cosmedica Clinic berät hierzu gerne, wenn eine Haartransplantation bei trockener Kopfhaut vorgenommen werden soll. Auch das gehört, neben überschaubaren Preisen, zu dem außerordentlich kunden- und patientenorientierten Service der Cosmedica Clinic.

Vorherige

Nächster

Kontaktieren Sie uns über WhatsApp