Haartransplantation bei Geheimratsecken

Erblicher bedingter Haarausfall, die androgenetische Alopezie, kann schon in jungen Jahren auftreten. Die Geheimratsecken werden sichtbar, der Haarausfall an den Schläfen setzt ein. Schreitet die Alopezie weiter fort, ist eine vollständige Glatzenbildung möglich. Nur ein Haarkranz am Hinterkopf, ein Bereich in dem die Haarwurzeln nicht durch Testosteron geschädigt werden, bleibt erhalten.

Lotionen oder Tabletten, deren Einnahme mit Nebenwirkungen verbunden ist, bringen in den meisten Fällen keinen Erfolg. Sind bereits starke Geheimratsecken und eine hohe Stirn vorhanden, kann nur eine Haartransplantation als dauerhafte Lösung helfen.

Welche Methode wird für eine Haartransplantation bei Geheimratsecken angewendet?

Bei der FUT Methode (Follicular Unit Transplantation) wird aus dem Bereich des Hinterkopfes ein 1cm breiter Hautstreifen mit Haaren herausgeschnitten. Die dabei entstehende Wunde wird mit Nähten oder Klammern wieder verschlossen. Die Haarwurzeln werden aus den Hautstreifen gelöst und unter einem Mikroskop aufbereitet. Danach werden sie in vorher vorbereitete Stichkanälen im Empfängerbereich eingesetzt. Die zurückbleibende Narbe ist auch nach der Abheilung deutlich sichtbar.

Dr. Levent Acar setzt in der Cosmedica Clinic die moderne FUE Methode (Follicular Unit Extraction) für die Eigenhaarverpflanzung ein. Mit den einzeln entnommenen Grafts können schüttere Stellen wieder aufgefüllt werden. Im Spender- und Empfängerbereich bleiben nur mikroskopisch kleine, mit dem bloßen Auge nicht sichtbare, Narben zurück.

Wie funktioniert die FUE Technik bei der Haartransplantation bei Geheimratsecken?

Mit Hilfe einer modernen Computeranalyse wird die Anzahl, der für die Transplantation notwendigen Haarwurzeln, ermittelt. Die Haare im Spenderbereich werden vor dem Eingriff auf Dichte und Stärke überprüft. Nach einer Rasur der Haare im Spenderbereich und einer Lokalbetäubung der Kopfhaut werden die Haarwurzeln mit Mikro-Hohlnadeln entnommen. Mit Lanzetten werden im Bereich der Schläfen Stichkanäle angelegt. In diese werden die Haarfollikel entsprechend der natürlichen Dichte und Wuchsrichtung eingesetzt.

Bei der FUE Saphir Methode (erweiterte FUE Haarverpflanzung) werden für das Anlegen der Stichkanäle Saphir Instrumente (feine Saphirklingen) benutzt. Die Stichkanäle können noch exakter gesetzt werden.

Die modernste Form der FUE Haartransplantation ist die Anwendung des Choi Implantationsstiftes. Die Grafts werden einzeln mit der Hohlnadel des Choi Stiftes entnommen. Dabei können Nadeln mit verschiedenen Durchmessern verwendet werden. Direkt nach der Entnahme follikulärer Einheiten werden diese sofort im Schläfenbereich wieder eingesetzt. Die Haarwurzeln sind nur kurz von der Nährstoffversorgung abgeschnitten. Daher beträgt die Anwuchsrate bei dieser Methode über 80 %.

Kurz nach dem Eingriff fallen transplantierte Haare durch den erlittenen Operationsschock aus. Die Haarwurzeln begeben sich für mehrere Wochen in einen Ruhezustand. Erst danach nehmen sie ihre Aktivität wieder auf und produzieren gesunde, kräftige Haare, die nicht mehr von genetischem Haarausfall bedroht sind.

Um den Erfolg der Transplantation zu erhöhen, wird die Kopfhaut zusätzlich mit PRP ( Platelet Rich Plasma) behandelt. Das plättchenreiche (thrombozytenreiche) Plasma wird vor dem Eingriff aus dem Blut gewonnen und direkt in die Kopfhaut gespritzt. Durch die Injizierung des Plasmas wird die Blutversorgung der Haarwurzeln gesteigert. Die Anwuchsrate wird erhöht und die Heilung beschleunigt.

Mit dieser Methode können bis zu 2500 follicular units pro Sitzung transplantiert werden, die Auffüllung von Geheimratsecken könnte so in einer Sitzung gelingen.Erste Ergebnisse sind bereits nach ungefähr drei Monaten sichtbar. Nach einem Jahr ist das endgültige Ergebnis erreicht und Sie können sich über dichtes, volles Haar freuen.

Was muss nach der Haartransplantation bei Geheimratsecken beachtet werden?

Die neu eingesetzten Haare sollten keiner starken Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden. Schweißtreibender Sport muss in den ersten Tagen vermieden werden. An der Kopfhaut befinden sich Krusten. Diese dürfen nicht bei der vorsichtigen Reinigung abgerissen werden, damit keine Infektionen der Wunden entstehen.

Um die Kopfhaut feucht zu halten, wird ein Feuchtigkeitsspray benutzt.. Die Haare werden die ersten Wochen nach dem Eingriff durch einen lockeren Hut geschützt.

Kosten der Haartransplantation

Da die FUE Transplantation zeitlich sehr aufwändig ist, fallen etwas höhere Kosten an. In der Cosmedica Clinic von Dr. Levent Acar können All-Inklusive Pakete gebucht werden. In diesen „rundum-sorglos-Paketen“ sind der Flug, Aufenthalt, Dolmetscher, Transplantation und alle für die Nachbehandlung notwendigen Präparate enthalten. Die Kosten können genau kalkuliert werden und liegen oft 50 % unter den Kosten in Deutschland. Trotzdem erhalten sie bei Dr. Levent Acar den besten medizinischen Standard.

Vorherige

Nächster

Kontaktieren Sie uns über WhatsApp